Ausbildung zum Therapiebegleithund

...für den Einsatz im therapeutischen/medizinischen Bereich

Als Therapiebegleithund wird Ihr Hund zu Ihrem persönlichen Helfer auf vier Pfoten im Bereich der tiergestützten, medizinischen Therapie. 

 

Es ist sinnvoll als Hundeführer bereits im sozialen, therapeutischen, medizinischen oder helfenden Bereich tätig zu sein oder eine entsprechende Tätigkeit anzustreben. Ihr Hund durchläuft mit Ihnen bei uns eine intensive, fundierte Ausbildung mit theoretischen und praktischen Inhalten. Sie lernen wie Sie Ihren Vierbeiner sinnvoll in Ihre Arbeit integrieren können, sowie ihn  einzuschätzen und damit seine individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten zu berücksichtigen und zu fördern. Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung können Sie als Team in allen Bereichen der therapeutischen und/oder medizinischen Behandlung tätig werden, wie z.B. Psychotherapie, Physiotherapie, Ergotherapie, Sprachtherapie, Sprechtherapie, Heilpädagogik oder der Trauerbegleitung. 

 

Ihr Hund kann Ihnen wie ein "Schlüssel" dabei behilflich sein, die "Tür" zu Ihrem Patienten zu öffnen und somit die Bereitschaft für eine notwendige Therapie oder Behandlungsmaßnahme ermöglichen. Durch den anwesenden Vierbeiner schaffen Sie eine Atmosphäre von Sicherheit und Geborgenheit. 

 

Ausbildungskosten:

2.500,00 € (zzgl. MwSt.)

 

Nächster Ausbildungsstart:

15. September 2019

 

Die Ausbildungstermine finden in der Regel immer sonntags statt! Die theoretische Ausbildung erfolgt in der Gruppe, das praktische Training wird durch individuelle Einzelstunden vermittelt. 

 

Folgende Termine sind für den aktuellen Kurs geplant:

15.09.19 | 13.10.19 | 10.11.10 | 15.12.19 | 12.01.20

 

Auszug aus den Lerninhalten:

- Grunderziehung/Basics

- Wissenswertes zum Alltag mit Hund

- Hundesprache "verstehen und sprechen"

- Stress- und Meideverhalten erkennen

- Impulskontrolle und Frustrationstoleranz

- Lernverhalten und Motivation

- Verhaltensformung/Clickertraining

- Spiele und praktische Übungen für den Einsatz bei der "Arbeit"

- Stressabbau und Ausgleich nach getaner Arbeit

- Entspannungstechniken

- Erste Hilfe am Hund

- Hygienebestimmungen

- Grundwissen zu Krankheitsbildern und Zoonosen

- Umgang mit fremden Erwachsenen/Kindern

- Umgang mit Hilfs- und Assistenzgegenständen (z.B. Rollstuhl, Geh-Hilfen...)

- Rechtsfragen

- Erfahrungsbericht aus der Praxis

 

Bei Fragen oder Interesse melden Sie sich gerne bei uns - wir freuen uns auf Sie und Ihre Fellnase!